DLK 18/12
Fahrzeug Drehleiter
Fabrikat Mercedes Benz
Aufbau Metz
Baujahr 1999
Funkrufname 22-31-01
Leiterlänge 24m
Besatzung 1/2

Mit der Drehleiter kann, bei einer Auslage von 12m, eine Rettungshöhe von 18m erreicht werden. Beispiel: Wenn das Fahrzeug in einem Abstand von 12m zu einem Gebäude in Stellung gebracht wird, kann das Gebäude in einer Höhe von 18m mit dem Korb erreicht werden. Das entspricht ca. einem Fenster im 5.OG. Bei einem geringeren Abstand zum Gebäude können größere Höhen erreicht werden. Der Korb bietet drei Personen Platz und er wird in der Regel von einem Kameraden besetzt. Die DLK 18/12 gehört sowohl dem Lösch- als auch dem Rüstzug an, da sie für alle Aufgabengebiete der Feuerwehr ausgerüstet ist. Die Rettung von Personen kann über den Korb oder die Leiter an sich vollzogen werden. Die Rettung von verletzten geschieht über eine, auf den Korb aufsteckbare, Krankentrageaufnahme.
Zurück zur Übersicht

Für die Rettung aus der Tiefe gehört ein Rollglisssystem zur Beladung. Außerdem ist die DLK, durch ihre Bauweise, in der Lage in den sogenannten negativen Bereich, also tiefer als waagerecht, auszulegen. Zur Brandbekämpfung dient ein Wenderohr, das durch ein Löschfahrzeug, über einen 30m B-Druckschlauch, gespeist wird. Um die Einsatzstelle bei Dunkelheit auszuleuchten können zwei 1000W Strahler am Korb montiert werden. Der hierfür notwendige Strom wird mit einem, am Drehturm angebrachten, tragbaren 8KVA Stromerzeuger produziert. Auch bei Verkehrs-unfällen rückt die Drehleiter im ersten Abmarsch aus, da sie über eine Hebeöse am Leitersatz verfügt, mit dem Lasten bis maximal 1500 Kg gehoben werden können.
Informationen zu einigen Geräten erhalten Sie durch das Anklicken des roten Textes.