GWL
Fahrzeug Gerätewagen Logistik
Fabrikat MAN TGL 10.180
Aufbau Querhammer
Baujahr 2010
Funkrufname 22-67-01
Tragkraft Hebebühne 1500Kg
max. Zuladung 4700Kg
Besatzung 1/2

Der Gerätewagen Logistik gehört sowohl dem Lösch- als auch dem Rüstzug an. Er kann natürlich auch, je nach Einsatzlage, als Ergänzungskomponente nachgefordert werden. Durch die Modulbeladung ist das Fahrzeug vielseitig einsetzbar und in kurzer Zeit für verschiedene Einsatzszenarien umgerüstet. Die Standardbeladung besteht aus den Modulen Atemschutz, Ölschadenbeseitigung und LKW Arbeits-bühne. Des Weiteren stehen die Module Schlauch, CSA / Gefahrgut, Tragkraftspritze und Eisrettung zur Verfügung. Die Module werden per 1,5t Heckhebebühne geladen. Zur Einsatzstellen-absicherung ist das Fahrzeug mit zwei blauen Heckblitzern und einem Heckwarnsystem ausgestattet. Automatikgetriebe und Rückfahrkamera entlasten den Maschinisten.
Zurück zur Übersicht
Informationen zu einigen Geräten erhalten Sie durch das Anklicken des roten Textes.

Durch die Ersatzbeschaffung eines HLF 20/16 für den RW2 wurden zwei weitere Module für die GWL Beladung angeschafft. Es handelt sich um das Modul Umpumpen, welches mit einer Mast-Umweltpumpe und einem Vetter-Minisauger, beide mit umfangreichem Zubehör, sowie einem 5000l Auffangbehälter, bestückt ist. Des Weiteren gibt es ein Modul Be- und Entlüftungsgerät, welches, wie der Name schon sagt, mit einem Be- und Entlüftungsgerät samt Lutten und Leichtschaumgenerator, beladen ist. Diese beiden Module werden nicht permanent auf dem GWL mitgeführt, sondern je nach Einsatzlage, geladen und nachgeführt.