HLF 20/16
Fahrzeug Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Fabrikat MAN TGM 13-290 aufgelastet auf 15t
Aufbau Lentner
Baujahr 2015
Funkrufname 22-48-01
Seilwinde 50KN
Tankvolumen 1600l
Pumpenleistung 2000l/min
Besatzung 1/8

Das HLF 20/16 wurde als Ersatzbeschaffung für den RW2 angeschafft und die Mannschaft wurde bereits auf das neue Fahrzeug ausgebildet. Da die Beladung des RW2 zu großen Teilen noch von dessen Vorgängerfahrzeug, dem RW1, stammt, wurde diese auch fast vollständig neu beschafft. Da diese RW- Beladung nicht komplett auf einem HLF unterzubringen ist, wurden zwei Rollwagenmodule, die auf dem GWL mitgeführt werden können, angeschafft. Es handelt sich um ein Modul Be- und Entlüftung, welches mit dem Be- und Entlüftungsgerät samt Zubehör und Leichtschaumgenerator bestückt ist. Sowie ein Modul Umpumpen. Dieses verfügt über einen 5000l Auffangbehälter, eine Gefahrgutpumpe mit Zubehör und über einen Öl-Wasser Staubgutsauger.

Das Fahrzeug verfügt über einen pneumatischen Lichtmast am Heck und einen im vorderen Aufbau. Neben einer Tauchpumpe TP4 wurde ein Wassersauger für Lenzeinsätze verlastet. Die rechte Aufbauseite ist komplett mit TH-Ausstattung für Verkehrsunfälle bestückt. Die linke Aufbauseite verfügt über einen Geräteraum, der mit Brandbekämpfungsbeladung bestückt wurde. In den beiden anderen Geräteräumen wurde ebenfalls TH-Beladung untergebracht. Im Mannschaftsraum sind die vier Atemschutzgeräte verstaut. Am Heck werden eine Schlauchhaspel und eine Verkehrsabsicherungs-haspel mitgeführt. Auf dem Dach sind drei Dachkästen montiert, die mit sperriger Beladung bestückt sind. Außerdem wurden die Multifunktionsleitern mit Zubehör hier verlastet. Des weiteren verfügt das Fahrzeug über eine Arbeitsplattform für LKW Unfälle.
Zurück zur Übersicht
Informationen zu einigen Geräten erhalten Sie durch das Anklicken des roten Textes.