LF 20/16
Fahrzeug Löschgruppenfahrzeug
Fabrikat MAN TGM 13.290 aufgelastet auf 15t
Aufbau Ziegler
Baujahr 2013
Funkrufname 22-46-01
Pumpenleistung 2000l/min
Tankvolumen Wasser 2000l
Tankvolumen Schaum 200l
Besatzung 1/8

Das LF 20/16 rückt bei allen innerörtlichen Einsätzen, mit dem Stichwort Feuer, als erstes Löschfahrzeug aus. Es verfügt über die Brandbekämpfungsbeladung hinaus über ein Akku Kombigerät SPS360 um bei Bedarf auch im Brandeinsatz schnell z.B. Vorhängeschlösser oder Brandschutztüren aufbrechen zu können. Die dreiteilige Schiebleiter und die beiden Multifunktionsleitern können per Entnahmehilfe entnommen werden ohne das Fahrzeugdach betreten zu müssen. Auf dem Fahrzeugdach ist ein Monitor montiert, der bei Bedarf mit einem Schaumrohr bestückt werden kann um Schwerschaum zu Erzeugen. Das Schaummittel wird direkt aus dem 200l Schaummitteltank angesaugt. Am Heck des Fahrzeugs sind zwei Einmannhaspeln verlastet. Eine ist mit Verkehrsicherungsmaterial bestückt, die zweite

mit 160m B-Schlauchmaterial. Zur Orientierung und zum schnellen Aufspüren von Personen in der Dunkelheit oder in verqualmten Räumen steht eine Wärmebildkamera zur Verfügung. Mit dem luftgestützten Schnelleinsatzzelt können z.B. bei schlechter Witterung Kameraden in Bereitstellung gehalten, oder vom Einsatzszenario betroffene Personen betreut, werden. Zur Verhinderung von Brandausbreitung ist ein Satz Fognails auf dem Fahrzeug verlastet. Mit einem Ex-geschützten Hochleistungslüfter können Räumlichkeiten in Bereichen belüftet werden, in denen eine Explosionsgefahr nicht ausgeschlossen werden kann. Zum Betrieb der Elektrischen Gerätschaften steht ein 13KVA Stromerzeuger zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht
Informationen zu einigen Geräten erhalten Sie durch das Anklicken des roten Textes.